Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Villingen-Schwenningen

IG Metall Geschäftsstelle Villingen-Schwenningen



Kandidaten besuchen Gewerkschaften

Vorschaubild

11.09.2018 Dr. Jörg Röber und Jürgen Roth bei der IG Metall, ver.di und dem DGB zu Gast.

Zum Gedankenaustausch haben sich zwei Kandidaten für den neu zu vergebenden Posten des Oberbürgermeisters der Stadt Villingen-Schwenningen, Dr. Jörg Röber und Jürgen Roth, mit Gewerkschaftern getroffen.

Den anwesenden Gewerkschaftsvertretern erläuterten die Kandidaten ihre Prioritäten, die sie bei einer Wahl in das höchste Amt der Stadt Villingen-Schwenningen, angehen wollen. Dr. Röber hat durchaus brisante Punkte angesprochen: Einstellung und Übernahme von Auszubildenden der Stadt VS, als auch das Tarifgefüge im öffentlich Dienst und die Zusammenarbeit mit dem Personalrat waren die Themen, die insbesondere die ver.di-Vertreter interessierten. Mitbestimmung in Form von Betriebs- & Personalrat war auch für den Kandidaten Roth selbstverständlich.

Die IG Metaller fragten die Kandidaten nach ihrem Konzept "junge Menschen", die sich zur Ausbildung in der Hochschule oder Dualen Hochschule befinden, an das Oberzentrum längerfristig zu binden. Dazu seien neben Konzepten für die Schaffung von günstigem Wohnraum auch Verbesserungen im ÖPNV notwendig, um die Attraktivität der Stadt insgesamt zu steigern. Kandidat Roth setzt hier als ein Baustein auf selbstfahrende Busse, Kandidat Röber visiert ein ganzheitliches Mobilitätskonzept für die Stadt.

Etwas erstaunt zeigte sich der Kandidat Jürgen Roth am Interesse der IG Metall an einer funktionierenden, in die Zukunft gerichteten Wirtschaft. Nach dem Niedergang der Uhrenindustrie und der Unterhaltungselektronik hat sich in der Region der Industriezweig der Automobilzulieferindustrie etabliert.
Konkret wünschte sich Thomas Bleile, erster Bevollmächtigter der IG Metall, von beiden Kandidaten ein Engagement des Stadtoberhauptes im Innovationsnetzwerk Schwarzwald-Baar.

Aus Sicht der IG Metall muss ein Oberbürgermeister hier flankierend auf die Betriebe hinwirken, damit für die Zeit nach dem Verbrennungsmotor, sich weiterhin Zukunftstechnologien in der Tüftlerregion Villingen-Schwenningen ansiedeln. Dazu bietet das Innovationsnetzwerk hervorragende Möglichkeiten.

Zuletzt wollen beide Kandidaten prüfen, ob ein "ArbeitnehmerInnenempfang" in zeitlichem Zusammenhang mit dem Tag der Arbeit am 1. Mai, eingerichtet werden soll. Es soll speziell die Arbeit der betrieblichen Interessenvertreter in den Betrieben und der Verwaltung Villingen-Schwenningens gewürdigt wird.

Die Oberbürgermeisterwahl findet am Sonntag, den 7. Oktober 2018, statt.

Anhänge:

Besuch OB-Kandidaten

Besuch OB-Kandidaten

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 203.73KB

Download

Besuch OB-Kandidaten

Besuch OB-Kandidaten

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 199.86KB

Download

Letzte Änderung: 11.09.2018


Adresse:

IG Metall Villingen-Schwenningen | Arndtstraße 6 | D-78054 Villingen-Schwenningen
Telefon: +49 (7720) 8332-0 | Telefax: +49 (7720) 8332-22 | | Web: www.villingen-schwenningen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: