Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Villingen-Schwenningen

IG Metall Geschäftsstelle Villingen-Schwenningen



Mahle Rottweil steht die Produktion

Vorschaubild

01.02.2018 Auch am zweiten Tag sind die ganztägigen Warnstreiks in Baden-Württemberg ein voller Erfolg, in 23 Betrieben fällt die Produktion heute nahezu komplett aus.

Inhaltsbild

Am heutigen Donnerstag sind insbesondere die Beschäftigten von Autozulieferern aufgerufen. Seit 06.00 Uhr läuft der Warnstreik bei Mahle in Rottweil. 80 Prozent der Frühschicht ist gleich gar nicht zur Arbeit angereist. Über 250 Beschäftigte befinden sich am heutigen Donnerstag auf der Frühschicht im Ausstand.

Viele Beschäftigte treffen sich zum Austausch im und vor dem Streikzelt. Für Verpflegung hat die IG Metall Geschäftsstelle Villingen-Schwenningen gesorgt. Bis zur Nachtschicht heute Abend um 22.00 Uhr sind die Streikposten besetzt.

"Verhandlungen könnten am kommenden Wochenende fortgesetzt werden - sofern die Gegenseite deutliche Bewegung signalisiert. Solche Signale brauchen wir bis spätestens am Wochenende", so Thomas Bleile, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Villingen-Schwenningen.

Betriebsräte und Vertrauensleute der umliegenden Betriebe bis Furtwangen sind vor Ort, um die Streikenden zu unterstützen.
"Für uns ist es selbstverständlich die Kolleginnen und Kollegen von Mahle solidarisch zu unterstützen, um unseren Forderungen für 6% mehr Entgelt und die kurze Vollzeit Nachdruck zu verleihen", so Klaus Hummel, Betriebsratsvorsitzender der Fa. E. Dold KG in Furtwangen.

"Ich bin sehr zufrieden über die Beteiligung beim ganztägigen Warnstreik meiner Kolleginnen und Kollegen", so Josef Häring, Betriebsratsvorsitzender der Mahle in Rottweil.

Am morgigen Freitag ruft die IG Metall im Südwesten Beschäftigte der Autohersteller und Zulieferer zum ganztägigen Warnstreik auf. In sechs Betrieben treten die Belegschaften bereits heute Abend zwischen 21 und 22 Uhr mit den Nachtschichten in den ganztägigen Warnstreik, unter anderem bei Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen und in den Mercedes-Werken Stuttgart und Sindelfingen. An letzterem Standort spricht Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall zu den Warn-streikenden. Bei Mercedes in Gaggenau ist Irene Schulz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Gastrednerin.

Letzte Änderung: 01.02.2018


Adresse:

IG Metall Villingen-Schwenningen | Arndtstraße 6 | D-78054 Villingen-Schwenningen
Telefon: +49 (7720) 8332-0 | Telefax: +49 (7720) 8332-22 | | Web: www.villingen-schwenningen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: