Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Villingen-Schwenningen

IG Metall Geschäftsstelle Villingen-Schwenningen



Mehr Geld im Elektrohandwerk

Vorschaubild

24.05.2017 Mehr Geld für Beschäftigte im Elektrohandwerk - Auszubildende profitieren überproportional von zweistufiger Erhöhung

Stuttgart. Die rund 60.000 Beschäftigten im baden-württembergischen Elektrohandwerk verdienen ab Juni 2017 deutlich mehr. Dann steigen die Entgelte zunächst um 3 Prozent, ab September 2018 werden die Einkommen um weitere 2,7 Prozent angehoben. Darauf hat sich die IG Metall in Baden-Württemberg mit den Arbeitgebern geeinigt.
IG Metall-Verhandlungsführer Roman Romanowski: "Mit diesem Ergebnis werden die Beschäftigten an der positiven Entwicklung in der Branche beteiligt. Das Ergebnis sichert ihnen ein echtes Reallohnplus und stärkt ihre Konsumkraft, die wiederum der Gesamtwirtschaft zu Gute kommt."
Azubis erhalten überproportional mehr: Im 1. Ausbildungsjahr steigen die Entgelte in der ersten Stufe um 30 Euro (4,4 Prozent), in der zweiten Stufe um 40 Euro (5,6 Prozent). Sie verdienen nunmehr im 1. Ausbildungsjahr 710 Euro und ab 2018 monatlich 750 Euro.
"Der von den Arbeitgebern beklagte Fachkräftemangel kann nur mit ordentlichen Tarifabschlüssen bekämpft werden", so Romanowski. "Dank der überproportionalen Erhöhung der Ausbildungsvergütungen nimmt jetzt auch die Attraktivität der Ausbildungsberufe im Elektrohandwerk zu."

Letzte Änderung: 31.05.2017


Adresse:

IG Metall Villingen-Schwenningen | Arndtstraße 6 | D-78054 Villingen-Schwenningen
Telefon: +49 (7720) 8332-0 | Telefax: +49 (7720) 8332-22 | | Web: www.villingen-schwenningen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: